1. Weihnachtsmärkte in Deutschland
  2. Sachsen
  3. Striezelmarkt in Dresden

Striezelmarkt in Dresden 2020

Update vom 20.11.2020: Der Dresdner Striezelmarkt 2020 wurde leider wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt. Alle Infos dazu in nachfolgender Pressemitteilung:

586. Striezelmarkt wird abgesagt
Nach den Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder zu Wochenbeginn steht nun fest: Dieses Jahr wird es keinen Striezelmarkt geben. "Auch wenn noch keine konkreten Beschlüsse gefällt wurden, bedeutet dies für uns, dass wir auf lokaler Ebene eine sehr schwere Entscheidung treffen müssen", sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert. "Da keine Lockerungen der Corona-Verordnungen absehbar sind - ganz im Gegenteil - und frühestens kommende Woche mit einem neuen Fahrplan zu rechnen ist, haben wir keine realistische Option mehr, den Striezelmarkt durchzuführen. Ich bedaure dies sehr, sehe aber, dass der Teil-Lockdown bisher nicht die Wirkung erzielt hat, die wir uns für die Adventszeit gewünscht haben. Das Infektionsgeschehen in Dresden, aber auch gerade in den umliegenden Landkreisen lässt keine andere Entscheidung zu."

Warum kann die Stadtverwaltung nicht länger warten, falls sich die Situation doch verbessern sollte?
"Wir wollen unsere Partner nicht weiter im Unklaren lassen. Viele Händler haben mit uns gemeinsam gehofft und uns unterstützt, dass wir einen Striezelmarkt durchführen. Aber genau wie wir, müssen die Händler planen, Ware einkaufen und Personal binden. Die Risiken werden jetzt für alle viel zu groß", sagt Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung. "Um überhaupt noch in der ersten Dezemberwoche mit dem Markt zu starten, hätte aufgrund der Aufbauzeiten diese Woche eine Entscheidung gefällt werden müssen."

Warum kann es keinen "Striezelmarkt-Light" geben, z. B. ohne Glühweinstände?
"Das Corona-Geschehen ist immer noch sehr dynamisch", so Hilbert. "Es deutet sich an, dass Bund und Freistaat die bestehenden Verordnungen weiterführen oder sogar verschärfen. Unter diesen Voraussetzungen wollen wir keine unnötigen Orte schaffen, an denen sich das Virus verbreiten könnte."

Warum hat die Stadt so lange mit der Absage gewartet?
"Natürlich wird es jetzt einige selbsternannte Experten geben, die uns vorwerfen, wir hätten schon längst absagen sollen. Ich finde dies allerdings zu kurz gedacht und der Sache nicht angemessen", so Dresdens Oberbürgermeister. "Wir haben im Vorfeld ein gutes Konzept entwickelt, um die Gesundheit der Marktbesucher bestmöglich zu schützen. Der Striezelmarkt als ältester deutscher Weihnachtsmarkt hat eine so lange Tradition und einen so hohen Stellenwert in der Stadtgesellschaft, dass es richtig war, bis zum letztmöglichen Zeitpunkt darum zu kämpfen. Es geht dabei ja nicht alleine um einen Markt und um Konsum, es geht um die Idee der Vorfreude auf Weihnachten, um Lichter in einer dunklen Jahreszeit und strahlende Augen von großen und kleinen Kindern."

Welche Kosten entstehen der Stadt?
"Um die Chance auf einen Striezelmarkt überhaupt und so lange wie möglich zu bewahren, sind natürlich auch Kosten entstanden", sagt Amtsleiter Franke. "Dazu gehört die Planung für die Erweiterung ans Terrassenufer mit den notwendigen Hygiene-, Verkehrs und Sicherheitskonzepten. Um die Kostenrisiken zu minimieren, wurde bis auf die Dekoration kein Aufbau begonnen. Eine genaue Aufschlüsselung wird jetzt erstellt."

Was passiert mit den thematischen Weihnachtsmärkten?
Franke: "Wir haben die Konzessionsnehmer für die Märkte unter anderem auf dem Neumarkt, der Pager Straße und der Hauptstraße über die Entscheidung zum Striezelmarkt informiert und stehen im Austausch."

Warum gibt es in der Stadt trotzdem einzelne Buden, die Weihnachtsartikel verkaufen?
Es besteht hier ein Unterschied zwischen den Flächen, die mit einer Marktsatzung geregelt sind und öffentlichen Flächen, die für Sondernutzungen vergeben werden. Hinzu kommen die privaten Flächen etwa im Bereich der Einkaufszentren. Hilbert: "Wir erhoffen uns hier von Bund und Freistaat eine einheitliche, für alle klar nachvollziehbare Regelung für den Dezember."

  • Impressionen vom Dresdner Striezelmarkt
    Impressionen vom Dresdner Striezelmarkt
    © Kenny Scholz, Landeshauptstadt Dresden
  • Impressionen vom Dresdner Striezelmarkt
    Impressionen vom Dresdner Striezelmarkt
    © Kenny Scholz, Landeshauptstadt Dresden


Auf dem Dresdner Altmarkt findet in diesem Jahr wieder der überregional bekannte Striezelmarkt statt. Ein buntes Treiben empfängt die Besucher des Marktes. Überall kann die berühmte sächsische Handwerkskunst, wie das Töpferhandwerk oder das Stollenbacken, bewundert werden. Die erzgebirgische Volkskunst beruht auf einer jahrhundertealten Tradition und dürfte das Interesse vieler Weihnachtsmarktgäste wecken. Der begehbare Schwibbogen ist auch in diesem Jahr wieder aufgebaut und heißt die zahlreichen Besucher herzlich willkommen. Jährlich pilgern ca. 2,5 Millionen Gäste in die Altstadt, um dieses weihnachtliche Event mitzuerleben. Die Tradition des Dresdner Striezelmarktes reicht bis in das Jahr 1435 zurück. Ein besonderes Wahrzeichen ist die 14,62 Meter hohe Pyramide, die es bereits im Jahr 1999 ins Guiness Buch der Rekorde schaffte. Unverkennbar ist die Verbindung des berühmten Dresdner Stollens (Striezel) mit der Einzigartigkeit dieses Weihnachtsmarktes. Die Stollenprozession durch die Dresdner Altstadt ist alljährlich ein besonderes Ereignis. Unmittelbar auf die Prozession folgt der ebenso traditionelle Riesenstollenanschnitt. Neben den traditionellen Genüssen finden Besucher des Striezelmarktes auch eine Vielzahl an traditionsreicher Kunst. So gibt es die berühmten Schwibbögen, Weihnachtspyramiden, Handgeschnitztes aus dem Erzgebirge, vogtländische Klöppelspitze, Räuchermännchen und andere Kleinartikel. Berühmt ist auch der Dresdner Pflaumentoffel, ein Glücksbringer aus Backpflaumen, der den kleinen Schlotfegerjungen nachgebildet ist, welche früher die Kamine reinigen mussten. Lassen Sie sich den Besuch des Striezelmarktes in Dresden nicht entgehen. (© FuM)




Informationen

Datum1
abgesagt
Ort
Altmarkt
01069 Dresden
Öffnungszeiten
Eröffnungstag von 16 bis 21 Uhr
täglich von 10 bis 21 Uhr
Heiligabend von 10 bis 14 Uhr
mehr Informationen
www.striezelmarkt.de
Empfehlung der Redaktion
www.advents-shopping.de
Winterurlaub in SachsenWinterurlaub in Sachsen

Kostenlose Broschüre zur Wintersport-Infrastruktur und Urlaubsangeboten der sächsischen Skigebiete Erzgebirge, Vogtland und Oberlausitz. Sächsische Wintersportregionen versprechen facettenreiche Landschaften, Langlaufträume und Pistengaudi.

kostenlosen Katalog anfordern

Sie möchten in Dresden übernachten, Urlaub machen oder Freunde und Familie besuchen? Hier finden Sie Hotels in Dresden.

jetzt Hotel finden

Mehr erleben in Dresden! Hier finden Sie Tickets, Konzertkarten und Eintrittskarten für Konzerte, Shows & Musicals in Dresden und Umgebung!

jetzt Events in und um Dresden finden

Striezelmarkt in Dresden auf der Karte

Klicken Sie hier, um Striezelmarkt in Dresden auf der Karte anzuzeigen.


Mit "Striezelmarkt in Dresden" verknüpfte Artikel

Feste & Märkte in der Nähe von Dresden

Diese Übersicht wird Ihnen mit freundlicher Unterstützung von "Feste-und-Maerkte.de" präsentiert. Dort finden Sie viele weitere Feste & Märkte in der Nähe von Dresden.



Städte in der Nähe von Dresden

Diese Übersicht wird Ihnen mit freundlicher Unterstützung von "Feste-und-Maerkte.de" präsentiert. Weitere Städte in der Nähe von Dresden finden Sie hier. Die angegebene Entfernung entspricht etwa der Luftlinie zwischen den Städten.



1 Bitte beachten Sie, dass alle Termine auf Weihnachtsmärkte in Deutschland sorgfältig recherchiert wurden. Dennoch können sich Termine verschieben oder Fehler einschleichen. Wir übernehmen daher für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung. Vor einem geplanten Besuch eines Festes bzw. Marktes sollten unbedingt aktuelle Informationen des Veranstalters bzw. der jeweiligen Stadt eingeholt werden - dazu verlinken wir bei jedem Veranstaltungseintrag auch eine weitere Webseite. Sie haben einen Fehler entdeckt? Dann können Sie dies hier melden.

Copyright © Feste & Märkte 2008 - 2020